Komplette Pressemitteilung

Im Gespräch mit Hundetrainer Wolfgang Steffens

Der Gewinner des Multitalents 2016 Wolfgang Steffens im Interview für die Supreme Heimtiermesse München 2019. Steffens fungierte auf der Münchner Heimtiermesse als Jurymitglied beim Contest „Wer wird Münchens schönste französische Bulldogge?“ und gab außerdem zwei seiner Shows zum Besten.

Live auf der Showfläche des Messegeländes präsentierte er seine  Siegershow, mit der er das Multitalent 2016 gewann. Als Premiere führte er auf der Supreme Heimtiermesse außerdem sein neues Programm „Hundeport“ auf. Bei dieser war erstmals sein dritter Hund „Leni“ mit von der Partie  – bekannt aus der Netflixserie „Dark“. Das Team der Supreme Heimtiermesse sprach mit Steffens:

  1. Verraten Sie uns, was machen Sie als „Multitalent“ hauptberuflich?
    Ich bin eigentlich Tierpfleger. Ich resozialisiere Zuchttiere bzw. Zuchteber. Seit 2015 bin ich zertifizierter Hundetrainer. Ich liebe es mit Tieren zusammen zu arbeiten. Allerdings mache ich das nur nebenberuflich.
  2. Wie sind Sie dazu gekommen Hunde zu trainieren?
    Eine Bekannte aus meinem Hundeverein brachte mich auf die Idee. Ein Jahr bereiteten wir uns auf den Wettbewerb vor und dann kam es erfreulicherweise so, dass wir als Sieger aus dem Contest in Münster hervorgingen.
  3. Haben Sie sich selbst beim „Multitalent“ angemeldet?
    Ich habe mich selbst angemeldet.
  4. Wie verlief das „Multitalent“ – und: wie hat sich Ihre Karriere als Hundetrainer seit der Show entwickelt?
    Nach dem Casting in Münster kamen wir direkt ins Halbfinale, obwohl wir zu diesem Zeitpunkt noch keine Bühnenerfahrung hatten und es unser erster Wettbewerb mit Hunden war. Die Show verlief super und zu unserem Erstaunen waren wir dann auch in der Endrunde dabei. Über den Sieg waren wir super stolz und konnten es erst gar nicht so recht glauben.
    Seit dem bin ich mit meinen Hunden und meinem Team ständig auf verschiedensten Messen in ganz Deutschland unterwegs und präsentiere dort meine Shows. Eine davon war auch auf der Supreme Heimtiermesse in München zu sehen. Neben den verschiedenen Auftritten auf Messen bin ich mit meinen Hunden mittlerweile sogar in Film- und Dreharbeiten inkludiert. Mein Pudelmischling Leni zum Beispiel ist in einer Filmtieragentur gemeldet und in der Netflixserie „Dark“ zu sehen.
  5. Sie saßen ja in unserer Jury für den Wettbewerb – Auf welche Kriterien achten Sie bei den Hunden besonders?
    Da ich ja zertifizierter Hundetrainer bin und schon seit sehr vielen Jahren mit Tieren zusammen arbeite achte ich in erster Linie besonders auf das Verhältnis zwischen Halter und Hund. Dieses Zusammenspiel muss einfach stimmen.

Zurück